Rohrbruch auf der Magistrale

/ Wasserrohrbruch auf der Magistrale

Plötzlich und unvorhersehbar…

Auf einmal stand ein Viertel der Magistrale im Bereich der Halle 3 (in Höhe des Eingangs zu den Musikern) unter Wasser. Der enorme Wasserduck drückte das Pflaster und den Sand in einem Bereich von gut 20 x 20 Meter hoch, was dazu führte das die Magistrale vorrübergehend für den LKW-Lade und Durchgangsverkehr im oberen Bereich gesperrt werden musste.

Nach der Lokalisierung der Bruchstelle, die sich im Bereich vor dem Heizungsraum befand, konnte der Wasseraustritt schnell durch eine spezielle Manschette gestoppt werden. Da das Wasser nun ja eine große gepflasterte Fläche beschädigt hatte, musste entsprechend das Pflaster in dem beschädigten Bereich komplett hochgenommen werden und die darunterliegende Kies- und Sandschicht erneuert werden.

Danke!

Wir möchten uns an dieser Stelle noch einmal herzlich für den tollen und schnellen Einsatz von Christian Reisch bedanken!

Die Zeit ist nicht mehr fern, in der bei einem Wasserrohrbruch genug qualifizierte Akademiker in ihrem Wohnzimmer den steigenden Wasserstand berechnen können, aber kaum jemand da ist, der imstande wäre, den Schaden zu beheben.

KLAUS RITTER VON POPPY / AKADEMIKER

Na? Gibt es von Dir eine Meinung zu diesem Beitrag? Dann schreib’ uns doch einfach. Wir freuen uns immer über ein Feedback; eine ehrliche Aussage. Egal ob Kritik, Lob und Anregungen zu diesem Thema von Dir. Worauf wartest Du also…